Lehrwesen Nachrichten

Wolkenlos und Hochgeschwindigkeit - Racecamp/Synchro/Fördergruppe 2018

von Arnold, Julian

Racecamp 18Ein eindringliches Piepen, ein Drehkreuz dreht sich, Skischuhe stolpern über einen gummierten Boden, große Gondeln öffnen ihre Türen wie hungrige Fischmäuler, um ihren Inhalt in einer wackeligen, aber zügigen Fahrt zuerst aus dem Morgenschlaf aufzuwecken und anschließend auf knapp 2800 Metern über Null auszuspucken… .

Das könnte zwar auch der Beginn eines sich kritisch über den Alpentourismus äußernden Romans sein, allerdings skizziert es ebenso ziemlich treffend den Ablauf der Bergfahrt, die am Freitag, den 16.11.2018, am Stubaier Gletscher in der neuen Eisgratbahn 3S stattfand. Dort trafen sich zur besten Mittagszeit, würde es eine Kirchenglocke geben, sie hätte bestimmt geschlagen, 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fortbildungswochenendes vom Lehrteam des Skiverbands. Ziel war bereits am Freitag die angekündigten Bedingungen zu checken und zu genießen. Die bunte Mischung der Truppe und die lockere Stimmung gaben ihren Teil dazu bei, dass der Halbtag gleich rumging und man sich zum Parkplatz-Bier in Richtung Hotel in Fulpmes begeben musste.

Synchro 18

Am Freitagabend versammelte sich nun die ganze fortbildungsbegierige Gruppe zum gemeinsamen Abendessen und zur Lehrgangseröffnung. Neben einer kurzen Einführung ging es von der Gruppeneinteilung und der Liftkartenverteilung fast schon fließend in den SVM-Stammtisch über.

Die Wetterprognose prophezeite strahlend blauen Himmel über beide Tage hinweg und die 5 Gruppen sollten dabei auch nicht enttäuscht werden. Der größte Teil der Teilnehmer, das Racecamp, zweigeteilt in Slalom- und Riesenslalombegeisterte Rennläufer, lieferte an der Piste Schaufelschuss, genannt 1A/B, ihre Trainingsläufe in erwarteter High Performance ab.  Zusätzlich zu den guten optischen Bedingungen kam noch der außerordentlich gute Zustand des Schnees hinzu. Das war aufgrund des ausbleibenden Schneefalls zu Beginn in diesem Winter durchaus etwas überraschend.

Fördergruppe 18

Im zweiten Bereich der Fortbildung ging es hauptsächlich darum, sich möglichst gleich zu bewegen. Was man im flüssigen Zustand des Schnees als Synchronschwimmen bezeichnet, wird im gefrorenen Aggregatszustand nicht große definitorisch verändert. Synchron-Skifahren bedarf einer genauen  und vor allem sauberen Technik, um sich abgestimmt aufeinander optimal und im richtigen Moment zu bewegen. Diese Fähigkeiten trainierten die 7 Skifahrerinnen um Synchro-Trainerin Catharina Hörner in ausführlichster Weise, was sich am Endergebnis, einer herausragenden Synchronfahrt am Sonntag zeigte. Chapeau!

Etwas außerhalb des Weiterbildungsbetriebs, um das Racecamp und das Synchro-Seminar, fanden noch zwei Treffen unserer seit 4-Jahren bestehenden Fördergruppen statt. Zum einen wurde im Kontext der Nachwuchsförderung für das Lehrteam trainiert – der ein oder andere würde es wahrscheinlich als „Sichtung“ formulieren, wobei es eigentlich mehr um einen ersten, zweiten oder dritten Eindruck ging – zum anderen übte sich die Gruppe der „Perspektive DSV-Skilehrer“ darin, sich eine Technik anzueignen, die eine Gewissheit für das Bestehen des Schneelehrgangs ausreicht. Die Betreuung der beiden Gruppen führten in abwechselnder Reihenfolge unsere zwei Ausbilder Daniel Zauner und Marco Hayler durch.

Racecamp 18

Und damit wieder zurück zum eindringlichen Piepen, dem Drehkreuzdrehen, dem Skischuhstolpern und der großen Gondel, welche uns auch am Sonntagnachmittag wieder sicher an der Talstation ausspuckte und uns eine sichere Heimreise antreten ließ.  In diesem Sinne vielen, vielen Dank an alle Teilnehmer für die tolle Weiterbildung! Der Dank geht auch weiter an die Bergbahnen des Stubaier Gletschers und das Hotel Waldhof für den passenden Rahmen!

 

 

 

 

Wir freuen uns euch bei weiteren Fort-/Weiterbildungen des Skiverbands wieder zu treffen!

Viele Grüße

Eure Ausbilder

Julian, Markus, Cathi, Dani, Marco

Zurück