Was passiert bei Ausweismißbrauch (DSV-Card)?

Frage: Was passiert bei Ausweismißbrauch (DSV-Card)?

Antwort: Die Karte bleibt Eigentum des Deutschen Skiverbands und ist auf Verlangen zurückzugeben. Alle Kooperationspartner des DSV, z.B. Liftgesellschaften sind berechtigt, bei Missbrauch (z.B. unberechtigte Weitergabe) oder Manipulationsverdacht die Karte einzuziehen und an den DSV-Card- und Lizenz-Service weiter zu leiten. Die Karte wird für 2 Jahre gesperrt und einbehalten. Bei erneuten Missbrauch erfolgt die Aberkennung aller Lizenzen und Ausbildungsstufen sowie eine Entscheidung über einen Verbandsausschluss bzw. eine strafrechtliche Verfolgung.

Zurück